Earth Hour & Astronomietag

Am 31.03.19 konnte man nicht nur den weltweiten Astronomietag genießen, sondern auch zusehen, wie in Städten aktiv etwas für die Umwelt und unser Klima getan wird. Eine ganze Stunde wurde das Licht ausgeschaltet, auch in Großstädten; Zumindest größtenteils.

Wie man an der Frankfurter Skyline erkennt, wurden lediglich “überflüssige” Lichtquellen, wie Festbeleuchtung, Hotelschilder (Marriott-Hotel) oder die Beleuchtung für den Fernsehturm ausgeschaltet:

Frankfurter Skyline 20:45…

… 21:45…

Beide Bilder haben exakt die gleichen Kameraeinstellungen und beweisen, dass der Großteil an Lichtquellen, auch während der Earth Hour Lichtverschmutzung verursachten. In beiden Bildern ist der Himmel grau und nicht schwarz, was dementsprechend sehr schlecht für Astronomen ist. Lösungen wie nach unten gerichtete Lichtquellen oder weniger blau-weisse Lichter könnten dort schon zur Besserung beitragen…

Trotzdessen konnte man auch weiterhin Astrofotografie betreiben. Allerdings klarte der Himmel nur teilweise auf und bescherte somit Blick auf dieses (kleine) Astroevent: Mars bei den Plejaden(M 45)!


Der Astronomie-Tag selbst bot in über 200 Sternwarten in Deutschland diverse Programme

Ebenso gab es Führungen entlang des Planetenwanderweges in Bad Nauheim im Goldsteinpark:

Wie hier schon

Teile dies:

0 Antworten an “Earth Hour & Astronomietag”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

X
de_DE_formalGerman
en_GBEnglish de_DE_formalGerman